Motivation

  • Fehlende Transparenz in der Supply Chain sorgt für aufkommende zusätzliche Kosten (z.B. Sondertransporte)
  • Es werden höchste Anforderungen an das Qualitätsmanagement in der
    Supply Chain gestellt, um die Qualität der hergestellten Produkte abzusichern
  • Überwachung und Dokumentation von Qualitätsdaten ist zumeist auf den Produktionsprozess beschränkt
  • Qualitätsdaten werden aufgrund von fehlender Transparenz und fehlender Lösungen nur marginal genutzt

Ziele

  • Unternehmensübergreifender Datenaustausch ermöglichen, um höhere  Transparenz zu erreichen
  • Datensammlung und -aufbereitung über stationäre und mobile Sensoren
    entlang der Supply Chain
  • Weiterentwicklung und Nutzung des Kommunikationsstandards EPCIS zur Unternehmenskommunikation
  • Event-basierte Steuerungsmöglichkeiten der Supply Chain
  • Umsetzungsmöglichkeiten der Qualitätsdatenerfassung und die sich daraus ableitende Nutzung

 

Benefit

  • Erprobte Möglichkeiten zur Verwendung von stationären und mobilen Sensoren
    zur Qualitätsdatenerfassung in der Supply Chain
  • Integration und Verwertung der erfassten Daten in der IoT-Cloud und Generierung von Geschäftsmodellen und digitalen Services
  • Erweiterung des Kommunikationsstandards EPCIS
  • Erhöhung der Transparenz entlang der Supply Chain
  • Definition von Rechtsfragen hinsichtlich der Datensicherheit zwischen Unternehmensgrenzen
  • Entwicklung von event-basierten Steuerungsmechanismen aus den Erkenntnissen der Qualitätsdaten
  • Höhere Dynamisierung der Supply Chains